• Ingrid Meseth

IDEAL-ETHIK/ ETHOS UNIVERSALE im LICHTBEWUSSTSEIN nach DAVID WARED

Aktualisiert: vor 4 Tagen


WELTFRIEDENSKULTUR und VÖLKERVERSTÄNDIGUNG ist das ERBE aller ETHNIEN und VÖLKER.

Das Kompendium der theoretische Philosophie im LICHTBEWUSSTSEIN nach DAVID WARED gebiert den Nährboden des ETHOS UNIVERSALE aus dem IDEAL ihres geistigen URSPRUNG des wahr-sein in aller Existenz, aller Schöpfung und aller Schöpfungsgabe in Lebewesen und Seienden. Das Deskriptive im Lichtbewusstsein geht über kulturelle Inhalte und Themen hinaus und eröffnet die Ideal-Ethik. Sie ist frei von Kritik und transzendiert aus dem Ethos Universale nach DAVID WARED die Ethik als Thema der Kultur, Geschichte und empirischer Untersuchungen in das "ERWEITERT HUMANES ETHIK." Als LEHRE der WEISHEIT bietet die theoretische Philosophie den Nährboden für erweitert humanes Ethik aus dem LICHTBEWUSSTSEIN und integriert aus dem ETHOS UNIVERSALES als Schöpfergeist der Selbstweisheit den Impuls für den Frieden in der Welt. Dies geschieht meditativ aus der raumlosen Zeitlosigkeit. Völkerverständigung zur Heilung und Vereinigung der Weltkulturen ist das Friedenserbe aller Ethnien und Völker in Raum und Zeit. Der Impuls dient dem Erhalt der Wahrheit, der Liebe, der Freiheit und des Friedens als Einheit der Weltengemeinschaft. Dies geschieht im Wechselwirkungsprinzip auf physikalischer Ebene nach Isaac Newton und heilphilosophisch in Vereinigungstranszendenz der essentiellen Information von Körper, Geist und Seele. Das ist die WESENSKOMPETENZ der LICHTBEWUSSTSEINSPHILOSOPHIE, welche durch die praktische Anwendung in MEDITATIVEN HEILEN aus der THEORETISCHEN PHILOSOPHIE nach DAVID WARED als SEINSINFORMATION hervorgeht.

"Eine VISION wird lebendig aus dem was ich bin.

Ich bin Heilung, bin ich Frieden. Das bin ich."

INGRID MESETH





1.397 Ansichten0 Kommentare